2016 - Wir feiern 30 Jahre Firma Rampp

Am 15. Juli 2016 war es soweit - wir machten uns früh am Morgen auf den Weg mit dem Bus nach München. Unsere Ziele für heute sollten die BMW Welt sowie die Allianz Arena werden.

Als erstes stand aber ein Fotoshooting mit allen Mitarbeitern vor dem Firmengebäude auf dem Plan.

In München angekommen, erfreuten wir uns an den Autos in der BMW Welt. Bei unterschiedlichen Führungen konnten wir uns ein gutes Bild über die Fertigung von Autos machen.

Nach einer kleinen Stärkung im Restaurant Zum Aumeister ging es weiter zur Allianz Arena.

Auch hier bekamen wir eine interessante Führung durch das Stadion und in die Welt des Fußballs.

Abends hieß es dann nochmal Futter fassen im Alten Wirt in Etterschlag.

Insgesamt hatten wir einen wunderschönen Tag, der dem Jubiläum durchaus würdig war.

Erfahrung und höchste Qualitätsansprüche

Die Firma Rampp Kunststoffe GmbH wurde im August 1986 als Ein-Mann GmbH gegründet und hat sich seitdem zu einem erfahrenen, kompetenten Betrieb entwickelt. Heute ist das Familienunternehmen der „Partner für´s Dach“ bei Neubau und Sanierung und hat sich auf die Abdichtung von Flachdächern und flachgeneigten Dächern spezialisiert.

Erstmalig in Berührung mit der Materie kam Erich Rampp zu einer Zeit, als das Abdichten von Flachdächern mit Kunststoff noch als „echte Pionierarbeit“ galt. „Das war Anfang der 70er Jahre“, erinnert sich der Unternehmer. Als Angestellter hatte er die Bad Grönenbacher Permanent Dicht GmbH mit aufgebaut und viel über Verarbeitung und Einsatz von Kunststoffmaterialien beim Abdichten von Flachdächern gelernt. Im Jahre 1986 gründete er sein Unternehmen Rampp Kunststoffe GmbH mit Sitz in Ungerhausen. Im Jahre 1993 zog das Unternehmen nach Erkheim um und ist hier inzwischen auf fast 8 000 Quadratmetern Firmenfläche gewachsen. Mit der Größe stieg auch der Mitarbeiterstamm kontinuierlich an. Bereits seit der Firmengründung mit an Bord sind Dachdeckermeister und Bruder Heinz Rampp sowie Ehefrau Lilian. „Sie hat die Macht über die Finanzen“, schmunzelt der Chef. Zudem sind mit den Söhnen Robin, Achim, Manuel und Fabian Rampp vier der sechs Kinder im Unternehmen tätig. Durch die Übernahme der Firma Permanent Dicht GmbH im Jahre 2000 verdoppelte sich die Mitarbeiterzahl auf 30. Heute beschäftigt Rampp Kunststoffe rund 60 Monteure und zehn Büroangestellte.

Rund 150 000 Quadratmeter Flachdachbahnen verlegt die Firma Rampp Kunststoffe GmbH derzeit pro Jahr. Dabei sind die Monteure vor allem zwischen München und dem Bodensee tätig – oftmals in luftiger Höhe. „Das höchste Gebäude, auf dem wir bisher im Einsatz waren, war ein Hochregallager mit rund 33 Metern.“ Aber auch im Ausland war der Flachdach-Spezialist bereits im Einsatz, beispielsweise in der Schweiz und in Österreich, Irland und Bulgarien. Insgesamt wurden über 5 000 000 Quadratmeter Flachdächer abgedichtet.

Auf die vorhandene Unterkonstruktion bringen die Monteure der Firma Rampp das „komplette Paket“ auf, bestehend aus Dampfsperre, Wärmedämmung und Abdichtung. „Unser Tätigkeitsschwerpunkt ist der Industriebau“, so Rampp. Unter den Referenzen finden sich namhafte Firmen aus dem süddeutschen Raum. Darüber hinaus war die Rampp Kunststoffe GmbH bei den Thermen in Bad Wörishofen und Erding im Einsatz. „Wie vielfältig die Möglichkeiten sind, ein Flachdach zu nutzen und zu gestalten, zeigt das In-Center in Landsberg-Ost“, erklärt Rampp. Auf einer Dachfläche von insgesamt 23 000 Quadratmetern wurden Photovoltaikdachbahnen zur Erzeugung von Strom installiert, weitere Teile des Flachdaches wurden begrünt.